11.12.: Demo in Berlin

11.12. Demontration in Berlin, 14–17 Uhr, von Kreuzberg Heinrichsplatz zur US-Botschaft
Motto: Freiheit für Mumia Abu-Jamal! Freiheit für alle politischen Gefangenen! Abschaffung der Todesstrafe weltweit!
Mehr Infos

Aufruftext (vorgelesen):
Seit 29 Jahren sitzt ein Journalist im Todestrakt – weil er gewagt hat, laut zu sagen, was ist.
(mehr…)

4.6.: Ein Abend gegen die Todesstrafe

Vorschaubild vom Flugblatt zum Abend gegen die Todesstrafe Am 4. Juni findet ab 19.30 Uhr im Kargah ein „Abend gegen die Todesstrafe“ statt.

Warum töten wir Menschen,
die Menschen getötet haben?
Etwa um zu zeigen, dass es Unrecht ist,
Menschen zu töten?

Programm:

  • Intro/Vorstellung von Gruppen
  • Ein Text von Mumia Abu-Jamal
  • Polizeistadt Philadelphia
  • Mumias Lage und die 3+12-Bewegung
  • Live-Musik
  • Essen
  • Todesstrafe – ein aktuelles, weltweites Thema
  • Situation im Iran
  • Situaton in der Türkei
  • Diskussion

Büchertisch und Infotisch:
Begleitend zum Programm wird es einen Büchertisch (organisiert vom Annabee-Buchladen) und einen Infotisch geben.

Unterschreibt die neue Petition

Es gibt eine neue Petition, die sich an Präsident Obama richtet und ein Eintreten gegen die Todesstrafe im Allgemeinen und im Fall Mumias fordert.

„The Mumia Abu-Jamal and The Global Abolition of the Death Penalty Petition to President Barack Obama was created by and written by Robert R. Bryan, Lead counsel for Mumia Abu-Jamal“

Zu den ersten UnterzeichnerInnen gehören übrigens Danielle Mitterand (Witwe des ehemaligen franz. Präs.), Fatima Bhutto (Pakistanische Schriftstellerin), und Günter Grass (deutscher Schriftsteller).

Artikel: Telepolis, junge Welt

Unterschreiben
Flyer (PDF, 821Kb)

PM: Todesstrafe am Donnerstag Thema im Landtag

In der Sitzung am Donnerstag Morgen im niedersächsischen Landtag, wird die Fraktion DIE LINKE eine Anfrage mit dem Thema „Was tut die Landesregierung gegen die drohende Hinrichtung des Journalisten Mumia Abu-Jamals?“ stellen.

Nachdem die Bremische Bürgerschaft sich am 18. November 2009 mit dem in den USA seit 28 Jahren im Todestrakt einsitzenden Bürgerrechtler und Journalisten Mumia Abu-Jamal solidarisiert hat, steht dies in Hannover noch aus. In Paris ist er zum Ehrenbürger ernannt worden, es wurde auch eine Straße nach ihm benannt.

Mumia Abu-Jamal wurde Ende 1981 wegen eines Polizistenmordes zum Tode verurteilt. Seine Schuld ist stark umstritten. So ignorierte das Gericht bei seiner Verurteilung Beweise, Zeugenaussagen wurden gefälscht. Der Richter gilt als rassistisch.

Mumia hatte schon zwei Termine zur Hinrichtung (1995 und 1999), die aber dank weltweiter Proteste verhindert werden konnten. Nun steht die Setzung eines weiteren, endgültigen Termines an. Insofern ist es umso wichtiger, öffentlich ein Zeichen zu setzen.

Zu dem Zweck wird das Mumia-Bündnis Hannover am Donnerstag ab 9 Uhr eine Mahnwache vor dem Witschaftsministerium (in Sichtweite des Landtags, jedoch außerhalb der Bannmeile) veranstalten.
Dieses Bündnis setzt sich für eine fairere Behandlung des US-Bürgerrechtlers und eine Abschaffung der Todesstrafe ein.

Zum dem Thema gibt es auch eine Online-Petition, die US-Präsident Barack Obama dazu auffordert, sich gegen die Todesstrafe im Fall Mumia und allgemein, auch international, einzusetzen, welche in den ersten fünf Tagen ihrer Veröffentlichung schon 6000 Unterzeichner gefunden hat.
Zu den Erstunterzeichnern gehören zum Beispiel Danielle Mitterrand (Witwe des ehemaligen franz. Präsidenten)
und Günter Grass (deutscher Schriftstelle). Sie ist auf folgender Website zu finden:
www.PetitionOnline.com/Mumialaw

Mittlerweile ist auch das stenografische Protokoll der Sitzung des Landtags online zu finden.

Stellungnahme von Mumias Anwalt

Am 14.12.09 schrieb Robert R. Bryan (Quelle: IAC)

Today, on Dec. 14, 2009, the U.S. Supreme Court has taken its last decisions for this year, taking X-mas holidays till January 11, the day it will officially resume its work.

Surprisingly, in the case of my client Mumia Abu-Jamal the Supreme Court hasn‘t yet taken a decision whether he will live and get a new jury trial determining his sentence, or whether he will die under the hands of the executioner. Actually, we had won a partial victory last year before the U.S. Appeals Court since the federal judges with their March 27, 2008 decision held out the prospect of a conversion of the death verdict into a life sentence. All the same, Mumia is still on death row because the prosecution filed an appeal wit the Supreme Court in order to push through his execution. Mumia is now in the greatest danger to be executed since his arrest on December 9, 1981.

Am 11. Januar könnte es also zu einem Urteil kommen.